Öl-Brennwertkessel Logano plus GB145 mit LAN

Buderus stellt Öl-Brennwertkessel mit modulierendem Öl-Verdampfungsbrenner und serienmäßigem Internetanschluss vor
Buderus, eine Marke von Bosch Thermotechnik, zeigt auf der ISH Energy 2013 in Frankfurt den neuen Logano plus GB145, einen kompakten Öl-Brennwertkessel mit einem modulierenden Verdampfungsbrenner im kleinen Leistungsbereich. Buderus präsentiert mit dem Logano plus GB145 eine neue zukunftsfähige Generation von Öl-Brennwertkesseln, denn das Regelgerät Logamatic MC100 verfügt serienmäßig über einen LAN-Anschluss und muss, um Zugang zum Internet zu erhalten, nur noch über Kabel mit einem Router verbunden werden. Anlagen-betreiber können dann jederzeit ihr Heizsystem über einen gesicherten Zugriff mit ihrem Smartphone oder Tablet-PC und der App EasyControl über das Internet kontrollieren, steuern und Einstellungen ändern. Mit der neuen App EasyFuel lassen sich sogar der Öl-Verbrauch und damit auch der Füllstand des Tanks via Internet überwachen.

BuderusNeben ausgereifter Technik macht auch die IP-Schnittstelle den Logano plus GB145 zukunftsfähig. So kann der Öl-Brennwertkessel einfach an einen Router angeschlossen und via Internet bedient werden.
 
 
 
 
Geeignet auch für geringe Wärmebedarfe
Konzipiert wurde der bodenstehende Brennwertkessel mit Leistungen von 15, 22 und 30 kW und einem Normnutzungsgrad von bis zu 105 Prozent (Hi) beziehungsweise 99 Prozent (Hs) für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Reihenhäuser. Mit einem Modulationsbereich von 1:3 und einer minimalen Wärmeleistung von rund 5 kW bei der Kesselgröße 15 kW ist er für geringe Wärmebedarfe geeignet. Der Logano plus GB145 arbeitet mit einem Schalldruckpegel von etwa 46 dB(A) im Aufstellraum sehr leise – vergleichbar mit einer modernen Spülmaschine. Bereits vor der Markteinführung hat die Neuentwicklung eine Auszeichnung erhalten: Beim „HEAT-Kongress für mobile und speicherbare Wärme 2012“ in Berlin im September 2012 gewann der Logano plus GB145 den „Innovationspreis Wärmemarkt 2012“ in der Kategorie Technik.
Entscheidend dazu beigetragen hat der patentierte, selbst-kalibrierende Öl-Verdampfungsbrenner Logatop BM1.0, in dem anstelle der klassischen Öl-Zerstäuberdüse erstmals ein modernes, in der Automobiltechnik bewährtes Einspritzventil sowie eine Lambdasonde eingesetzt werden. Die automatische Verbrennungsregelung über Lambda plus Technologie sorgt für einen umweltschonenden und effizienten Betrieb, denn bei laufendem Brenner prüft die Lambdasonde kontinuierlich den Sauerstoffgehalt im Abgas. Wenn sich dieser verändert, wird die Gebläsedrehzahl des Brenners angepasst, bis der Sauerstoffgehalt im Abgas wieder den optimalen Wert erreicht. Der Vorteil für Heizungsfachbetriebe: Der Brenner kalibriert sich selbst. Deshalb ist weder bei der Inbetriebnahme noch bei der Wartung eine Einstellung von Öldruck und Luftmenge erforderlich.